FAMIS go Breslau!!!


DSC_0088Rieneck bei NachtMaike BettStadt von obenzwerg

Etwas Verspätet kommt hier unser Bericht über die schöne polnische Stadt Wroclaw, ehemalig Breslau. Wir hatten die Möglichkeit vom 08.10.2017 bis zum 28.10.2017 im Rahmen des ERASMUS Programms ein Praktikum in einer der zahlreichen Bibliotheken der Stadt zu absolvieren. Besonders interessant war, dass an dieser Bibliothek auch ein Kulturzentrum angeschlossen ist. In dem zahlreiche Veranstaltungen für die Bewohner des Stadtteils angeboten werden. Es gibt beispielsweise Autorenlesungen, Kunst- oder Filmkurse und sogar Filmaufführungen in einem eigenen Kinosaal! Generell haben sich die Mitarbeiter der Bibliothek auch sehr viel Zeit genommen und wir haben uns sehr gut aufgenommen gefühlt. Wir konnten auch eine Exkursion in andere Zweigstellen machen, von denen uns besonders die Bibliothek im Wroclawer Hauptbahnhof gefallen hat. Besonders faszinieren war das sehr unterschiedliche und kreative Design der verschiedenen Zweigstellen. Besagte Bibliothek im Hauptbahnhof war beispielweise eingerichtet wie ein Appartment, die einzelnen Räume waren Wohnräumen wie Küche und Schlafzimmer nachempfunden. Natürlich gab es auch außerhalb unserer Praktikumsstelle viel zu entdecken, und von vorneweg sollte erwähnt werden, dass wir während unseres Aufenthaltes bei weitem nicht alle Sehenswürdigkeiten besichtigen konnten und uns hier auch nur auf unsere persönlichen Höhepunkte beschränken werden.

Ein erstes Highlight war die Stadttour am ersten Tag, während der wir die Stadt ein wenig kennen lernen durften. Die Tour gipfelte darin, dass wir eine fantastische Aussicht über Wroclaw von einem Kirchturm aus hatten.

Unseren Ausflug in den Zoo hätten wir locker auch auf zwei Tage strecken können, denn die Gehege der Tiere waren sehr weitläufig – genau wie die Strecken im Zoo. Der Zoo generell war in jedem Fall sehenswert und ist nur zu empfehlen. Eine besondere Einrichtung ist das Afrikanaryum im Zoo, dass man als eine Mischung aus Aquarium und Tierhaus mit Afrika Thematik beschreiben könnte. Hier gab es sogar einen begehbaren Wassertunnel.

Wir können euch diese wahnsinnig unterschätzte Stadt nur ans Herz legen. Falls ihr euch für ein Praktikum in Wroclaw entscheidet, werdet ihr garantiert viele interessante und positive Eindrücke und Erfahrungen sammeln.

Übrigens würden wir euch empfehlen, Bargeld mitzunehmen – In Polen bezahlt ihr nämlich mit Zloty. Wechselstuben gibt es fast an jeder Ecke und die Kurse sind weitaus besser als in Deutschland oder am Bankautomaten. Ihr könnt hier wirklich viel Geld sparen! Generell ist das Preisniveau in Polen recht niedrig, was man besonders an den Gaststätten merkt. Hier raten wir euch dringend, die Gelegenheit zu nutzen um die Küche des Landes kennen zu lernen – es gibt nämlich viele hervortagende Restaurants und Cafes!

Wir jedenfalls haben das Gefühl mit einigen Kilo mehr auf den Rippen zurückgekommen zu sein…

Viele Grüße

Nadine und Maike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.