Granada: Anreise, erster Tag & Eindrücke


AhrndtDa_8_W_1
[15.07. – 16.07.2018]

 

Hallo,
schön, dass Ihr her gefunden habt.
Es ist Montag, meinen ersten Tag habe ich bereits hinter mir. Aber jetzt mal ganz auf Anfang.

 

Mein Name ist Daniel, ich bin 24, mache eine Ausbildung zum Industriekaufmann und befinde mich derzeitig für ein achtwöchiges Praktikum in Granada, Spanien.
Mit meinen Blog-Artikeln möchte ich Euch daran teilhaben lassen.
Inhaltlich werde ich mit Fotos, Erlebnissen, Gedanken, Gefühle etc. dienen.
Vielleicht ermutige ich den einen oder anderen Chancen wie diese wahr zu nehmen, dass würde mich sehr freuen.
Die Veröffentlichungen werden zeitlich versetzt erfolgen, mein Ziel ist ein wöchentliches Update, aber nun lasst uns beginnen:

 

Anreise:

 

Grundsätzlich ist die Anreise gut verlaufen.
Die Bahn hatte Verspätung, wer was anderes erwartet ist auch selber schuld.
Verwöhnt von meinen Emirates-Flügen musste ich Gepäckzuschlag zahlen, Lehrgeld wie man so schön sagt. Ich werde mir wohl eine Waage kaufen, wenn ich im September zurück bin.
Der Abflug verspätete sich um eine Stunde, da es Unwetter über Paris gab.
Auch wenn meine Sitznachbarn angenehm waren finde ich einen Sandwich-Sitz nicht so toll.
In Málaga angekommen ging es auch direkt weiter nach Granada, und ich muss sagen, die Landschaft ist echt schön. Viele Berge (aus der Sicht eines Ostwestfalen).
In der Unterkunft wurde ich freundlich begrüßt, mir wurden die wichtigsten Informationen mitgeteilt, anschließend ging es auch zügig ins Bett.

 

Tag 1

 

Am nächsten Morgen bin ich früh aufgestanden, das Frühstück beginnt unter der Woche um 7:00 Uhr.
Um 8:00 Uhr ging es dann los. Eine Mitarbeiterin hat mich begleitet und mir den Weg gezeigt. Dort angekommen wurde ich dann vorgestellt und einige organisatorische Dinge wurden geklärt. Meine Arbeitszeiten sind von 9:00 – 14:00 Uhr, juhu.
Entgegen der mir ursprünglich vorliegenden Informationen war ich nun in einer Firma die Baumaschinen herstellt. Geplant war ein Hotel, aber mir ist das Recht.

Mein Arbeitsplatz ist an der Rezeption.
Zu meinen ersten Aufgaben gehörte die Ablage der Rechnungen aus dem letzten Monat.
Anschließend habe ich Artikel aus dem Blog der englischen Seite ins Deutsche übersetzt.

Nachdem ich zurück war habe ich mich kurz hingelegt, später hat Erika, eine weitere Mitarbeiterin, mit mir und einer Freundin von ihr eine kleine Führung durch Granada gemacht, nun kenne ich mich etwas besser aus.

Erledigt vom ersten Tag habe ich mich zeitig dem Matratzenhorchdienst hingegeben.

 

Mehr Bilder und regelmäßigere Infos gibt es auf:
Instagram: lordofgarlics
Facebook-Seite: Lord Of Garlic goes worldwide

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.