Mein Praktikum in Spanien


Hallo Freunde:)

Ich bin jetzt schon 10 Tage hier in Granada und es wird Zeit euch von meinen Erlebnissen zu berichten.  Da ich die Tage zuvor sehr aufgeregt war, schaffte ich es nicht meinen Koffer frühzeitig zu packen.  Also stand ich am Morgen der Abreise  schon um sechs Uhr auf, damit ich noch genügend Zeit habe um zu planen und zu packen.  Am Ende hat es dann noch prima geklappt und ich saß ohne  wirklich gestresst zu sein pünktlich um 11:29 im Zug zum Flughafen. Im Allgemeinen bin ich oft ein Mensch,  der nicht lange plant, sondern die Dinge kurz bevor sie erledigt sein müssen in Angriff nimmt, da ich auf diese Weise meine Konzentration besser auf das Wesentliche richten kann.

Als wir am Flughafen von Malaga ankamen wurden wir freundlich von unserem Fahrer der  Roberto hieß empfangen.  Er fuhr uns in das über hundert Kilometer entfernte Granada. Wir bezogen dort eine Wohnung in der bereits vier Österreicher wohnten,  die uns eine kleine Einführung gaben. Nach zwei Tagen startete dann mein erster Arbeitstag. Leider wurde ich erst da darüber informiert,  dass ich  bei meiner Arbeit im Hotel ein weißes Hemd und eine schwarze Hose zu tragen habe. Also wurde ich mit der Auflage nach Hause geschickt,  dass ich am nächsten Morgen um zehn Uhr   entsprechend gekleidet dort erscheine. Nun musste ich erstmal einkaufen :(.

Am nächsten Tag konnte die Arbeit aber beginnen. Ich wurde sehr freundlich empfangen und meine Arbeit besteht hauptsächlich daraus, dass ich Gästedaten im Computersystem vermerke und das Gepäck der Gäste von A nach B transportiere. Oft kommt es auch vor, dass ich englische Texte ins deutsche übersetze, wie z.B. Wegbeschreibungen oder Standardmails. Da ich sehr nette Kolleginnen habe, wird auch manchmal zusammen ein Lied angestimmt. Es ist sehr schön dazu beizutragen,  dass die Menschen einen schönen Urlaub haben. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.